Logo LAG Jungenarbeit

Methoden/Praxismaterialien

ja oder nein

ja oder nein ist eine Spielstation, bei der sich Jungen untereinander bei wichtigen Fragen des Lebens einschätzen können. Nur wer die Gruppenmeinung insgesamt richtig errät, kann seine Spielfigur ein Feld nach vorne ziehen und so das Ziel erreichen.
weitere Infos pdf Logo
online bestellen

Berufs-, und Zukunfts- und Lebensplanung von Jungen

Starter Kit „Zukunft für Einsteiger“ – Beim starter Kit der LAG Jungenarbeit NRW handelt es sich um eine Material- und Methodenset zur geschlechtsbezogenen Arbeit mit Jungen im Themenfeld Zukunfts- und Lebensplanung. Dieses ermöglicht Trägern, Institutionen und Fachkräften ohne großen Aufwand in die Jungenarbeit dieses Feldes einzusteigen. Das starter Kit ist vielfältig einsetzbar, für Gruppen von 5 bis 60 Jungen geeignet und kann als 1-Tagesprojekt/-parcour, aber auch über einen längeren Zeitraum eingesetzt werden. Weitere Infos
Didaktisches Medien Set von „Neue Wege für Jungs"
Speziell für den Einsatz in der Schule und in der Jugendarbeit hat „Neue Wege für Jungs" ein didaktisches Medien Set konzipiert. Das Medien Set enthält Arbeitsblätter, Folien und Broschüren für eine geschlechterbezogene Berufs- und Lebensplanung von Jungen der Klassen 5 - 10. Speziell aufbereitet wurden Daten und Fakten zur Berufs- und Studienwahl und zu Fragen der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
Zum Medien Set gehören zwei DVDs: Der Film "Eigentlich wollte ich Fußballprofi werden..." bietet männlichen Jugendlichen die Auseinandersetzung mit neuen Rollenvorbildern; fünf junge Männer, die keine typischen Männerberufe gewählt haben, berichten von ihrer Motivation und wollen Schüler anregen, ihre Vorbehalte abzubauen. Mit dem Onlinespiel YOU CHOOSE treffen die Spieler als Reporter bei ihren Recherchen auf verschiedene Männer, die eher ungewöhnliche Lebenswege gehen. Die Rahmengeschichte spielt hier im virtuellen Redaktionsbüro einer Schülerzeitung.
Weitere Infos unter: www.neue-wege-fuer-jungs.de
"Ich bin froh, dass ich ein Junge bin" - unter diesem Titel liefert Uli Boldt Materialien zur Jungenarbeit in der Schule. Enthalten sind Übungen zur Selbst- und Fremdwahrnehmung, Körpererfahrung, Sexualität, Berufs- und Lebensplanung sowie vielfältig einsetzbare Methoden. Zu beziehen über den Buchhandel.
"Jungen stärken: Materialien für die Lebensplanung (nicht nur) für Jungen“ – Das Buch von Uli Boldt beinhaltet Beschreibungen didaktisch-methodischer Ansätze für die Arbeit mit Jungen im Bereich der Berufsorientierung und Lebensplanung. Ziel ist hier die Erweiterung der Einstellungen und Sichtweisen der Jungen bezüglich ihrer Lebensplanung. Bezogen werden kann dieses Buch über den Buchhandel.

Jungen und Sexualität

junge liebe – mehr als sechs mal sex
Beim Set junge liebe – mehr als sechs mal sex handelt es sich um ein Material- und Methodenset zur geschlechterbezogenen Arbeit mit Jungen zum Thema Sexualität.
Sexualität wird hierbei nicht auf den Geschlechtsverkehr, Geschlechtskrankheiten und/oder Verhütungswissen reduziert. Vielmehr sind auch Fragen und Aspekte von Identität, Beziehung, Fruchtbarkeit, Lust, die sogenannten Sinnaspekte der Sexualität, wie auch die Gesamtheit der Verhaltensweisen, Lebensäußerungen, Empfindungen und Interaktionen der Menschen, mit beinhaltet. Weitere Infos
liebes(s)pass
Dieser ist Teil des Material- und Methodensets junge liebe - mehr als sechs mal sex der LAG Jungenarbeit NRW und kann einzeln erworben werden.
Der liebes(s)pass ist eine sexualpädagogische Wissensstation mit Praxisanteilen für die geschlechtsbezogene Arbeit mit Jungen im Alter von etwa 14-21 Jahren und eignet sich zum Einstieg ins Thema Liebe und Sexualität bzw. dieses thematisch zu vertiefen.
weitere Infos pdf Logo
online bestellen
„Untenrum gesund!" Informationsbroschüre vom Pro familia Landesverband NRW e.V.
In der neuen Informationsbroschüre „Untenrum gesund!" handelt es sich um Informationen zur urogenitalen Gesundheitsvorsorge von Jungen und Männern. Neben Männern und Eltern sollen mit der Broschüre auch pädagogisch Tätige, die mit Jungen arbeiten, angesprochen werden.
Während für viele Mädchen der Besuch einer gynäkologischen Praxis in jungen Jahren oft selbstverständlich ist, ist das Aufsuchen einer urologischen Praxis für Jungen und Männer keineswegs Routine. Ein Arzt wird häufig erst unter großem Leidensdruck und dann evt. zu spät aufgesucht. Diejenigen, die Jungen pädagogisch begleiten, wissen häufig selbst nicht genau, wie sich Krankheiten zeigen, was im Falle eines Falles zu tun ist oder was vorbeugend getan werden kann. Der erste Schritt ist es, für eine ausführliche und dem Alter angemessene Körperaufklärung zu sorgen.
In der vorliegenden Handreichung sind neben grundlegenden Dingen zur männlichen Körperentwicklung spezielle Informationen zur urogenitalen Gesundheitsvorsorge zusammen gefasst. Es werden konkrete Hinweise gegeben, wie Vorsorge in den verschiedenen pädagogischen Feldern aussehen kann.
Die Broschüre ist ab sofort über den Landesverband NRW für 4,50 Euro (innerhalb der BRD) incl. MwSt., Porto und Versand zu beziehen.
Pro familia Landesverband NRW e.V., Postfach13 09 01, 42036 Wuppertal
Fax: 0202 / 245 65 30
eMail: lv.nordrhein-westfalen@profamilia.de
"Der kleine Kumpel packt aus! Nackte Tatsachen für Jungs" - Eine Broschüre für Jungs mit Informationen zu körperlichen Veränderungen in der Pubertät und Antworten auf Fragen, die man sonst vielleicht nur seinem besten Freund stellen würde. Zu beziehen bei der pro familia Lübeck. Tel.: 0451 – 623309, eMail luebeck@profamilia.de. Weitere Infos auch unter www.der-kleine-kumpel-packt-aus.de
Über die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung sind folgende Materialien zu beziehen:
- “sex ’n’ tipps - tipp 1: Verhütung
- “Wie gehts - wie stehts? Wissenswertes für Jungen und Männer. Informationen über den männlichen Körper, über Sexualität und Verhütung“
- "Wie gehts - wie stehts? Begleitheft für MultiplikatorInnen. Wissenswertes für Jungen und Männer"
Begleitheft für Multiplikatoren mit Foliensatz
- Heterosexuell? Homosexuell? Informationen und Ratschläge für Jugendliche in der sexuellen Orientierungsphase, für Eltern und für Menschen im Coming-out
- Fliegende Herzen - Leporello zum Kondomgebrauch. Bildliche Darstellung des Gebrauchs von Kondomen
- Rolfi geht auf’s Ganze... Comic über die Tücken und die richtige Anwendung von Kondomen
- In unserer Straße... Jungsgeschichten über Liebe, Freundschaft, Sex und Aids
- Comic: Alles ganz easy. Comic zur Aidsprävention und Anwendung von Kondomen
"Bennys Beziehungskiste" - ein Karten- und Aktionsspiel über einen 18jährigen Jungen auf der Suche nach einer Liebesbeziehung. Das Spiel entwickelt Karte für Karte die Höhen und Tiefen, die man im Dschungel der Gefühle erleben kann. Wie im richtigen Leben gibt es verschiedene Wege und Versuche zu einer glücklichen Zweisamkeit. Die Entscheidungen, die dabei für Benny anstehen, fällen die Mitspieler. Sie stehen stellvertretend für Benny und bestimmen den Weg, den er geht. Für (Sozial)Pädagogen, Lehrer, Trainer jeden Alters, vor allem aber für Jungen ab 15 Jahren. Zu beziehen über
mannigfaltig - Institut für Jungen- und Männerarbeit. Tel.: 089 - 65 102 106
eMail: info@mannigfaltig-sued.de, www.mannigfaltig-sued.de

Jungen in der Schule

Im Rahmen des Verbundprojektes „Lernen für den GanzTag" wurden Fortbildungsmodule und -materialien entwickelt, die im Internet veröffentlicht sind. Diese Fortbildungsmodule dienen dazu Fortbildner/innen oder Multiplikator(inn)en aus verschiedenen pädagogischen Arbeitsfeldern (z.B. Schule und Jugendhilfe) fort- und weiterzubilden und gemeinsame Fortbildungen mit an Ganztagsschule beteiligten Professionen (z.B. Schul- und Sozialpädagog(inn)en) durchführen zu können. Hierbei ist auch eine sogenannte Gender-Box zur geschlechterpädagogischen Arbeit mit Mädchen und Jungen im Ganztag entwickelt worden. Diese beinhaltet Ausführungen, aber auch Materialien, Literaturhinweise, Praxisbeispiele und vieles mehr zum Thema "Mädchen/Jungen und Schule".
http://ganztag-blk.de/ganztags-box/cms/front_content.php?idart=517

Jungenarbeit in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit

Unter der Homepage www.jak-online.com versteckt sich eine praxisorientierte Arbeitshilfe für die geschlechtsreflektierende Jungenarbeit. Sie ist das Ergebnis einer Projektarbeit von 5 Studierenden der Hochschule Arnheim-Nimwegen, die diese im Auftrag des „Arbeitskreis Jungenarbeit“ des Kreises Kleve durchgeführt haben. Entstanden ist eine Sammlung von unterschiedlichsten Spielen, Übungen und Aktionen mit einer sehr breiten Methodenpalette.

Gewaltprävention / Deeskalation

Stopp Mobbing - Praxishilfe für Mobbing Projekt an Schulen für Jungengruppen
Der Arbeitskreis „Jungenarbeit im Kreis Soest – AJAKS" hat ein Ablaufprogramm für drei Schultage zusammen gestellt und in der Praxis erprobt, das bei Mobbing in Jungengruppen einsetzbar ist (sowohl bei akutem Bedarf als auch präventiv). Dieses Programm und eine Beschreibung von zusammengetragenen und z.T. selbst entwickelten Methoden stellt der AK gern interessierten und in der Jungenarbeit tätigen Kollegen zur Verfügung. Auf etwas über 60 Seiten sind neben einer Definition die 3 Tage mit dem entsprechendem Aufbau beschrieben als auch mit Varianten zu einigen Übungen.
Unkostenerstattung 10 Euro plus Porto pro Sammelordner. Zu beziehen über:
H. Rick, Beratungsstelle für Eltern, Jugendliche und Kinder, Hauptstr. 24 in 59581 Warstein,
eMail rick@caritas-soest.de
Über SOS-Rassismus-NRW, Tel.: 02304 - 755190,
eMail kontakt@sos-rassismus-nrw.de, www.sos-rassismus-nrw.de
sind folgende Veröffentlichungen zu beziehen:
"Gewalt löst keine Probleme. Villigster Trainingshandbuch zur Deeskalation von Gewalt und Rassismus" - Eine Broschüre mit methodischen Angeboten.
"Spiele, Impulse und Übungen zur Thematisierung von Gewalt und Rassismus in der Jugendarbeit, Schule und Bildungsarbeit." - Methoden zur Sensibilisierung, Wahrnehmung und Benennung von Gewalt und Übungen zur Entwicklung von Alternativen zu Gewalt und Rassismus.
Über Josef Riederle, Tel.: 04347/908584, eMail info@kraftprotz.net, www.kraftprotz.net zu beziehen ist: „Kampfespiele - machen Spaß und unterstützen Jungen in ihrer persönlichen Entwicklung“ von 2003. Diese Veröffentlichung bietet einen umfassenden Einstieg in die Methode der Kampfesspiele als Gewaltprävention mit Jungen und stellt 84 mögliche Kampfesspiele vor.
Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (Hrsg.):
Halbe Hemden - Ganze Kerle. Jungenarbeit als Gewaltprävention, Hannover 1998
Die Broschüre (43 Seiten) beinhaltet neben theoretischen Überlegungen
- zum gesellschaftlichen und soziokulturellen Hintergrund von Männlichkeit,
- zu Zielen, Anforderungen, Arbeitsweisen für Jungenarbeit als Gewaltprävention
- und zur Rolle und den Aufgaben des Jungenarbeiters
vor allem methodische Anregungen für die Arbeit mit Jungen von sechs bis 16 Jahren in Schule und Jugendarbeit.
Die "vorgestellten Beispiele sind in der Praxis gewachsen und erprobt" und werden als Anregungen verstanden, "die jeder Jungenarbeiter für sich durchdenken und überprüfen muss, bevor er sie einsetzt". Die Autoren weisen darauf hin, daß sie Jungenarbeit nicht als Methode verstehen, "sondern als Sichtweise, die die methodischen und didaktischen Überlegungen für die Praxis formt".
Bezugsanschrift: Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen, Leisewitzstraße 26,
30175 Hannover, Tel. 0511/858788.
Evangelische Jugendbildungsstätte Hackhauser Hof/Amt für Jugendarbeit der Evangelischen Kirche von Westfalen (Hrsg.):
"MannsBilder" Impulse und Praxismodelle zur Arbeit mit Jungen, Solingen und Schwerte 1998
Die Broschüre (56 Seiten) kann bezogen werden beim Amt für Jugendarbeit der EKvW, Iserlohner Straße 25, 58239 Schwerte, Tel. 02304/755-190.
Das Heft 3 schildert anschaulich und mit verschiedenen konzeptionellen Verästelungen eine interessante Aktion während des letzten Evangelischen Kirchentages in Leipzig: eine Koje zur Jungenarbeit mit einem "Sinnenparcours", u. a. einem Fühlkasten mit "Männerspielzeug" sowie zwei Guckkästen, einer "Peepshow der besonderen Art", die sich wechselseitig verletzende, tötende oder fertig machende Männer, andererseits aber auch "normale" Männer in verschiedenen Lebenslagen zeigen.
Krabel, Jens; Schädler, Sebastian; Stuve, Olaf (1998):
"Müssen Jungen aggressiv sein?" Praxismappe für die Arbeit mit Jungen. Mühlheim an der Ruhr.



strich

Logo des Landesministeriums Platzhalter Sitemap | Impressum